Weil sicher einfach sicher ist

In so ziemlich allen Betrieben ist es bereits seit Jahren Pflicht, dass die Angestellten im Betrieb Sicherheitsschuhe tragen, falls doch mal etwas passiert und schwere Gegenstände zu einer Gefahr werden können.

Leider sind diese Schuhe nicht die bequemsten, auch, wenn sich die Produzenten des Sicherheitsschuh immer weiter bemühen, die Schuhe weiter zu entwickeln und sie auch ansehnlicher zu machen. So kann man inzwischen auch Schuhe über das Internet und in Geschäften mit Berufskleidung kaufen, die nicht nur erstaunlich sportlich aussehen, sondern auch viel eher wie Turnschuhe wirken, als dass sie nach Sicherheitsschuhen aussehen. Sogar bei den Stiefeln ist das der Fall.

Und in die Sicherheit kann man auch mal investieren, denn diese Schuhe, die Online-Verkäufe anbieten, sind ihr Geld natürlich wert. Wenn einem einmal ein schweres Werkzeug o.ä. auf den Fuß fällt, dann mit Sicherheit wirklich nur einmal, einmal ohne Sicherheitsschuhe.

Jeder Chef prüft heute, ob die Angestellten auch die Schuhe tragen, denn schließlich ist es auch eine Versicherungssache, wenn mal etwas passiert, ist der Arbeitgeber verantwortlich. Aber seit einigen Jahren dürfte das wohl eher die Ausnahme sein.

Es ist auch für jeden Bereich unterschiedlich, welche Schuhe dort getragen werden müssen. Früher hatte man klobige, schmerzende Einheitsschuhe. Doch heute ist auch daran gearbeitet worden. So gibt es inzwischen sogar für Schweißer Schweißergamaschen, die man über den Schuh ziehen kann. Also wie heißt es so schön: safety first.